Kräuter auf der Konsti

Die Konstablerwache ist samstags immer Schauplatz für einen ziemlich elitären Markt. Hier stehen nicht einfach nur ein paar Bäuerchen mit ihren Kartoffeln herum, nein, hier trifft sich die Frankfurter Schickeria zwischen Westerwälder Käsewagen und Friedrichsdorfer Gemüsepritsche zum Picheln des einen oder anderen viertelchens Prosecco. Abgesehen von unmengen Bratwurst- und Schnitzelständen gibt es dort einen Kräuterverkäufer mit einer Auswahl, wie ich es woanders noch nicht gesehen habe. Es gibt allein mehrere Sorten an Basilikum, Minze und Salbei. Meistens handelt es sich noch um recht junge kleine Setzlinge. Das Kraut ist also zum selber Anbauen gedacht und nicht zum sofort ernten. Wer hier nicht fündig wird, hat sehr wahrscheinlich gelitten.

Für exotische Kräuter, wie man sie für asiatisches Kochen benötigt, empfehle ich die mittlerweile nur noch als genial zu bezeichnende Kaiserstraße mit ihren unzähligen India- und Asia-Shops. Curryblätter, Thai-Basilikum, kiloweise Chillis, Koriander und vieles mehr zu niedrigsten Preisen. Ganz zu schweigen von den getrockneten Gewürzen wie Koriandersamen, Zimtstangen, Gewürznelken, Kurkuma etc. Wer das Zeug beim Rewe kauft zahlt ein Vielfaches.

Kaiserstraße auf Google Maps.

Alles rund um Kräuter weiß Gernot Katzer.

Ein Gedanke zu „Kräuter auf der Konsti“

  1. Servus,
    so hiermit der Kommentartest!
    Wir wünschen dir viel Erholung, ne tolle Zeit und vor allem ne coole Gitarre für den Urlaub. Aber letzteres hast du ja selber in der hand.
    Beste Grüße
    M+N+L

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.